INDUSTRIENACHT AKTUELL

No more posts

meint Urs Hofer, Lehrer von Seftigen, der mit zwei Schulklassen an der Industrienacht teilgenommen hat.
„Die Industrienacht ist für unsere Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Format: Der Anlass ist informativ, lehrreich und unterhaltsam zugleich. Das Highlight war auch bei der zweiten Ausgabe die Operation Working Fingers. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler erhielten handelnd vertiefte Einblicke in Industrieberufe. Die Firmen waren top vorbereitet und boten attraktive und motivierende Aktivitäten an. Die Betriebstouren erlaubten eine individuell auf die Wünsche der Besucherinnen und Besucher angepasste Auswahl der Betriebe und waren super organisiert. Es entstanden keine unangenehmen Wartezeiten. Wir freuen uns auf die nächste Industrienacht!
Vielen Dank und liebe Grüsse aus Seftigen“.


„Die Organisatoren und teilnehmenden Firmen haben grossartigen Einsatz gezeigt, um Schülerinnen und Schüler im Berufswahlprozess an Industrieberufe heranzuführen. Ich war beeindruckt von den vielfältigen Angeboten an diesem Nachmittag. Rückmeldungen von befragten Schülerinnen und Schülern ergaben, dass der eine oder die andere sich überlegt, in einem der vorgestellten Berufe eine Schnupperlehre zu suchen“. Mit freundlichen Grüssen, Monika Blunschi-Werner, Lehrerin an der Mosaikschule Munzinger, Bern  


  Liebe Manuela, Es war für mich ein interessanter, spannender und erfahrungsreicher Tag als Fotografin. Besonders beeindruckt hat mich das Engagement von allen Beteiligten und die super Organisation. Das Konzert am Abend war noch das Highlight für diesen erlebnisreichen Tag. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Industrienacht und grüsse dich herzlich aus dem Zürcher Oberland. Brigitte Grabbe, Grabbe-Fotografie  


„Siamo stati all’Industrienacht e ne siamo rimasti colpiti in positivo. È stato molto interessante poter entrare nelle aziende e vedere realmente come si svolge il lavoro al loro interno, sentire le spiegazioni e vedere i macchinari all’opera. È un’ottima opportunità per scoprire le tecnologie sviluppate in Svizzera“.  Nico & Laura aus Monteggio/Manno „Wir waren an der Industrienacht und sehr positiv überrascht. Es war sehr interessant, in die Firmen zu gehen und in echt sehen zu können, wie die Arbeit abgewickelt wird, spannende Erklärungen zu hören und die Maschinen in Aktion sehen zu können. Die Industrienacht ist eine ideale Gelegenheit, die in der Schweiz entwickelte Technologie kennen zu lernen“.


Liebe Manuela

Ein grosses, grosses Dankeschön an Dich und dein Team für die 2. Industrienacht!
Eine gute Mischung von interessierter Politik und engagierten Unternehmen sind der Beweis für den Bedarf dieses neuen Formats. Die Präsentation von diversen Unternehmen ist beste Werbung für den Industriestandort Thun und für die Gewinnung von Nachwuchskräften. Nach dem Bezug unseres Neubaus sind wir an der nächsten Industrienacht gerne wieder dabei. telma ag
Mario Bolla


„Der WIRTSCHAFTSRAUM BERN wurde an die Industrienacht Thun eingeladen und ich nahm mit grossem Interesse daran teil. An der Industrienacht Thun erhält man einen tieferen Einblick in die produzierende Wirtschaft und bemerkt, wie viele «Hidden Champions» der Öffentlichkeit unbekannt sind. Auch das Engagement der Firmen, insbesondere der Mitarbeitenden, ist beeindruckend. Durch die Praxisnähe spüren Schülerinnen und Schüler den Puls der Firmen hautnah. Der Funken der Begeisterung springt besser über, als mit reiner trockener Theorie. Somit wird die Suche nach guten Fachkräften und Nachwuchs in der Branche wertvoll unterstützt“. Marco Gügi, Standortvermittlung, WIRTSCHAFTSRAUM BERN


„Wir waren von der Industrienacht, im Besonderen von der Industriearena und den Working Fingers sehr beeindruckt – ihr habt da wirklich etwas Tolles auf die Beine gestellt.“ Stephan Berger, Stadtpräsident von Burgdorf / Helen Spycher Schär, Assistentin Stadtpräsident Burgdorf / Milo Gasser, Geschäftsführer von Asic Robotics AG Burgdorf


„200 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse mit einem grossen Fragezeichen bezüglich der Berufswahl über dem Kopf und dann zu sehen, dass Ängste abgebaut werden und Mut gefasst wird, Neues auszuprobieren. Kinder, Eltern und Lehrpersonen verstehen, dass unser duales Bildungssystem genial ist. Das ist für mich die Industrienacht Thun+ und das ist grossartig.“ Daniel Gobeli, Rektor WST


Türe öffnen für eine fast unbekannte Industriewelt Auch wenn wir nicht direkt auf dem Platz Thun sind, durften wir schon das zweite Mal bei der Industrienacht mitwirken! Die Organisation mit den Bussen klappte sehr gut, und wir konnten eine deutlich höhere Besucheranzahl als vor 2 Jahren verbuchen. Dieses Jahr gestalteten wir die Betriebsbesichtigung deutlich freier, die Besucher durften sich den Betrieb individuell anschauen und konnten bei den besetzten Maschinen von unseren Mitarbeitern Fachinformationen abholen.  Die Neugier der Besucher über unseren kleinen, aber sehr vielfältigen Betrieb im Berner Oberland am Fusse des Simmentals erfreute uns sehr. Wir hoffen, dass die zweite Industrienacht Früchte trägt und somit die dritte Industrienacht stattfinden kann. Wir bedanken uns für die tolle Organisation bei Frau Gebert, Präsidentin der Industrienacht. Franziska Büschlen, Power Jet AG, Stv. Geschäftsleiterin