Aktuell


Interview mit Urs Schneider, Habegger Maschinenfabrik AG

Urs Schneider, Geschäftsführer HABEGGER Maschinenfabrik AG
Warum engagieren Sie sich für die Industrienacht?

Die berufliche Grundausbildung ist für die Firma Habegger Maschinenfabrik sehr wichtig. Die Industrienacht bietet eine gute Plattform, die Attraktivität handwerklicher Berufe aktiv zeigen zu können. Nur mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern/innen lassen sich hochstehende Produkte herstellen.

Welche Rolle haben Sie heute in Ihrer Unternehmung, welchen Beruf haben Sie erlernt und wie sieht Ihr Weg von damals bis heute aus?

Als CEO leite ich mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Geschicke der Firma Habegger Maschinenfabrik AG. Ursprünglich habe ich eine 3-jährige Berufslehre als Seiler absolviert. Lebenslanges Lernen hat mich auf dem Weg von der Grundausbildung bis zur heutigen Funktion stets begleitet.

Warum soll heute ein junger Erwachsener eine Berufslehre ergreifen und warum in Ihrer Unternehmung?

Weil eine solide Grundausbildung ein gutes Fundament für den späteren beruflichen Werdegang ist. Um unsere traditionsreichen und weltweit nachgefragten Seilzüge herstellen zu können, sind wir auf gut ausgebildete, motivierte und engagierte Berufsleute angewiesen. Nur so können Produkte entstehen, welche höchsten Ansprüchen genügen.

Welche Karrieremöglichkeiten hat man in Ihrer Unternehmung?

Stete Weiterbildung ermöglicht eine Fachkarriere. Auch das Erreichen einer Führungsposition ist möglich.

Welche Wünsche haben Sie an die Politik und Bildung?

Die berufliche Grundbildung und somit das duale Bildungssystem müssen konsequent gestärkt werden. Einer „Verakademisierung“ der Berufslehre muss entgegengewirkt werden.

%d Bloggern gefällt das: