Region Thun

1 Nacht / 25 Unternehmen
Industrienacht 2017

19. Mai 2017 | Dual ist genial!

Interview mit Klaus Linder von der Power Jet AG

8. April 2017

Klaus Linder arbeitet seit 2016 bereits zum zweiten Mal bei der Power Jet AG und ist technischer Leiter. Er sieht in der Industrienacht unter anderem die Chance, die Fertigungstechnologie des Wasserstrahlschneidens sowie den Maschinenpark der Power Jet AG zu präsentieren. Welche beruflichen Möglichkeiten die Power Jet AG bietet, erläutert uns Klaus Linder im Interview.

Warum engagieren Sie sich für die Industrienacht?

Weil wir die Industrienacht eine sehr originelle Idee finden und so die Möglichkeit haben, interessiertem Publikum eine eher ungewöhnliche Fertigungstechnologie, das Wasserstrahlschneiden, sowie unseren modernen und vielseitig ausgestatteten Maschinenpark vorzustellen zu können. Dadurch erhoffen wir uns auch, den Bekanntheitsgrad unserer Firma etwas erweitern zu können.

Welche Rolle haben Sie heute in Ihrer Unternehmung, welchen Beruf haben Sie erlernt und wie sieht Ihr Weg von damals bis heute aus?

Bei der Power Jet bin ich als technischer Leiter angestellt.

2003 schloss ich meine Ausbildung zum Konstrukteur Maschinenbau ab. Nach einer kurzen Anstellung in einer Firma in Murten trat ich 2004 erstmals in die Unternehmung Power Jet ein. 2008 wechselte ich die Branche und somit auch den Arbeitgeber. 2016 kehrte ich zu Power Jet in die jetzige Anstellung zurück.

Warum soll heute ein junger Erwachsener eine Berufslehre ergreifen und warum in Ihrer Unternehmung?

Die Berufslehre bietet eine sehr solide Grundlage, auf welcher beliebig weiter aufgebaut werden kann. Um theoretische Planungen praktisch umsetzen zu können, benötigen alle Branchen Fachpersonen mit umfassendem praktischem Fachwissen. Eine Berufslehre bildet Schulabgänger zu Fachpersonen aus.

Ein/e Lernende/r erhält bei uns eine solide Fachausbildung in einem modernen Maschinenpark. Weiter ist unser Betrieb auf ein sehr breites Kundenspektrum aus den verschiedensten Branchen ausgerichtet. Dadurch ergeben sich die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen, durch die sich ein/e Lernende/r zusätzlich ein sehr breites Erfahrungswissen aneignen kann.

Welche Karrieremöglichkeiten hat man in Ihrer Unternehmung?

In unserem Betrieb bilden wir Lernende aus und beschäftigen Fachkräfte. Weiter bieten wir verschiedene Modelle zur individuellen Weiterbildung an. Bei Bedarf können Mitarbeiter leitende Funktionen übernehmen.

Welche Wünsche haben Sie an die Politik und Bildung?

Mein Wunsch an die Politik ist, dass das Bildungsniveau und der einfache Weg, um Bildung zu erhalten, beibehalten werden. Sparmassnahmen, insbesondere an der obligatorischen Volksschule, wirken sich direkt auf das bevorstehende Berufsleben aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob Lektionen im Sport, Musikunterricht, Sprachen oder Physikunterricht gestrichen werden. Denn letztendlich möchten wir alle, dass ganzheitlich gebildete und ausgeglichene Schulabgänger zu zukünftigen Fach- und Führungspersonen der nächsten Generationen werden.